CONEC Energie-Scout Azubis

... Einsparpotenziale für den Klimaschutz!

Bildtext:??? Die CONEC Azubis Bastian Timmermann und Jan Schott (vorn v.l.) sowie (h.v.l.) Jan Niklas Eibel
und Florian Wohlfahrt mit ihrem Projektleiter Andre Michels (nicht abgebildet Nick Krause, und Dennis J?ger)

Die IHK-Organisation bietet im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz eine Qualifizierungsma?nahme für Auszubildende an. Die Azubis sollen als Energie-Scouts in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen.

Insgesamt 6 Azubis der CONEC Elektronische Bauelemente GmbH (ein Mix aus kaufm?nnischen und gewerblichen Ausbildungsberufen) haben sich in den letzten 12 Monaten im Zuge des IHK-Projektes zu Energie-Scouts weitergebildet. Zun?chst wurden Sie von der IHK zu energetischen Grundlagen, Ressourcen und Energieeffizienz, dem Umgang mit Messger?ten und Pr?sentationstechniken geschult.

Im Anschluss ging es darum im eigenen Betrieb Schwachstellen zu entdecken und L?sungsvorschl?ge zu erarbeiten. Nach umfangreichen Recherchearbeiten haben sich die sechs dazu entschieden für den Bereich der Dreherei, des Werkzeugbaus und der Kunststoff-Spritzerei das Einsparpotential für die Umrüstung von Leuchtstoffr?hren auf LED Lichtleisten zu berechnen. Dabei wurden Beleuchtungsdauer, Stromverbrauch, Kohlendioxid-Emissionen, Lebensdauer und Wartungskosten im Soll-Istzustand beleuchtet.

Das Ergebnis der Berechnungen weist ein enormes Einsparpotential auf. Mehr als 300 Leuchtstoffr?hren k?nnten durch 130 LED-Lichtleisten ersetzt werden, womit sich pro Jahr 100.000 kWh Strom und 42 Tonnen sch?dliche Kohlendioxid-Emissionen einsparen lie?en. Nach nur rund anderthalb Jahren h?tten sich die Investitionskosten amortisiert! Die Rückmeldung der CONEC Gesch?ftsleitung auf die Pr?sentation war ?u?erst vielversprechend: ?Das schreit nach Umsetzung“ so Sven Holtgrewe (Gesch?ftsführer).

Was der Projektleiter Andre Michels neben der blo?en Einsparung hervorhebt: Bei den Teilnehmern sei ein grunds?tzliches Bewusstsein für Energieeinsparung geweckt worden, vom unn?tig brennenden Licht bis zum zischenden Drucklaufschlauch werde nichts mehr ignoriert.